Samstag, 10. August 2013

Am Grab des hl. Laurentius

Kaiser Konstantin ließ 330 beim Grab des hl. Laurentius eine Basilika erbauen. Laurentius war Diakon unter Papst Sixtus II. (257-258). Er für die Armen zuständig. Unter der valerianischen Christenverfolgung soll er das Geld der Kirche an die Armen verteilt haben. Als der Kaiser nach dem Geld fragte, verwies er auf die Armen als den Schatz der Kirche. Er erlitt das Martyrium auf einem glühenden Rost, mit dem er in der Kunst dargestellt wird.


S. Lorenzo fuori le Mura

Detail der Vorhalle, um 1220 erbaut, mit Kosmatenarbeit geschmückt

Kirchenschiff mit 22 Granitsäulen aus dem 11. Jahrhundert, an diesen  Bau schließt sich die heute als
Presbyterium dienende Kirche und deshalb erhöhte Basilika aus dem 6. Jhdt. an

Hl. Laurentius, Dispersit, dedit pauperibus - er streute aus, er gab den Armen,
Einheitsübersetzung: Reichlich gibt er den Armen (Psalm 112,9)

Die Säulen der alten Basilika haben ionische Kapitelle

Grab der hll. Laurentius und Stephanus, Blick vom Kirchenschiff ....

.... und in der Krypta


Triumpfbogenwand mit Mosaikdarstellungen
Christus thront auf der Weltkugel, l: Petrus, Laurentius, Pelagius; r: Paulus, Stephanus u. Hippolytus

Die Kirche ist reich an Kosmatenarbeiten: der Fußboden, zwei Ambonen, der Osterleuchter und der Bischofsthron.


Osterleuchter

Detail vom Bischofsthron

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die schönen Eindrücke ... sie helfen, sich ein über das erreichbare, aber eher kläglich vorhandene Material hinaus ein Bild von dieser Basilika zu verschaffen, das aus mehr besteht als einer Aufnahme von Außen und eine von Innen ... :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...